• kostenlos mitmachen

Roleplaygame-Traum


Ich war ein jüngeres Mädchen und bin auf ner Anfängermap "gespawnt". War so eine grüne grosse Wiese mit hohem Gras und ab und an ein paar Bäume. Also bin ich etwas rummarschiert, hab alles entdeckt und habe dann eine kleine Hütte gefunden. Ich bin rein und hab mich schon ein bisschen eingerichtet und vorbereitet zum Schlafen, als plötzlich 2 andere aufgetaucht sind (ziemlich hektisch) und die Tür verschlossen haben.
Sie haben sich panisch umgeguckt und zu mir gesagt, dass wir weg müssen. Ich war schon etwas verwirrt und dann hats plötzlich begonnen an die Tür zu poltern und als ich dann so aus einem Fenster rausgespäht hab, hab ich gesehen, dass da ein riesiger Mob von wütenden Kindern ist. Also hab ich ein paar meiner Sachen geschnappt (leider nicht alles) und wir sind zum hinteren Fenster raus und losgelaufen.
Alle in eine andere Richtung, die wütenden Kinder hinterher. Ich bin dann in so eine Gegend gekommen, wo ein paar Bäume rumstanden, jedoch nicht wirklich dicht beieinander. Als ich in die Baumgruppe rein bin, sassen drei andere Kinder auf den Ästen und haben mir zugerufen, dass ich hochklettern soll, da ich da oben sicher sei. Ich bin also hoch und sie haben mir auch geholfen und dann sind die wütenden Kinder unter mir durchgelaufen und haben mich nicht entdeckt. Nach einer Weile, als es dann wieder still war, wollte ich mich bedanken und hab bemerkt, dass es keine Kinder, sondern so junge Katzen waren, die mir geholfen haben (bisserl ne Mischung zwischen Grinsekatze, Katze & Kind, das Bild war nich so deutlich iwie xD).

Sie haben dann gesagt, dass ich am besten von dieser Insel weggehe, da sie nicht sicher für mich sei und angeboten, dass sie mir einen Weg zeigen. Also bin ich mit ihnen mit. Sie haben mich dann durch das Gebiet geführt, bis es immer steiniger und kahler wurde und wir dann schlussendlich nur noch über grössere Steine gegangen sind und dann am Ende der Insel waren, also beim Übergang zum Meer. Auf der anderen Seite hat man ein anderes Festland gesehen und sie sagten zu mir, dass ich dort rüber müsse, aber eher links (haben so hingezeigt), da geradeaus ein höherlevliges Gebiet sei und ich da sterben würde. Ich müsse also aufpassen, wegen der Fische im Wasser, weil die böse sind und ich dürfe nicht beim Feuerland raus, sondern beim Land danach.

Also bin ich losgeschwommen, hab nen riesen Bogen um die Fische gemacht und dann durch leicht blubberndes, mega warmes Wasser geschwommen und danach dort an Land, wo sie gesagt haben. Dort hatte es auch wieder Wiese. Ich war ziemlich erschöpft und habe dann erneut ein kleines Häusschen gefunden, wo ein alter Mann gelebt hat. Der hat mir erstmal unterschlupf gewährt und mir was zu essen gegeben und ich hab da geschlafen. Am nächsten Morgen wollte er gucken, ob ich bei ihm arbeiten könne und hat mir ne Aufgabe mit Pferden gegeben. Leider hatte ich ziemlich Angst vor denen und hab mich auch entsprechend ungeschickt angestellt und dann meinte er, dass er mich wohl hier nicht brauchen könne. Aber dass er einen anderen Ort kennt, wo ich Arbeit kriegen könnte. Ich habe mich bedankt, dann hat er mich in die andere Richtung gebracht in ein Gebiet, was ich noch nicht kannte. Auch dort war wieder das Meer, jedoch hat man diesmal kein Festland, sondern ein Schiff weiter draussen gesehen mit einer Art Steg, der bis dahin gereicht hat. Er ist mit mir bei einer Felsformation stehen geblieben, so dass man uns nicht sehen konnte.
Dann meinte er, dass ich auf diesem Schiff was arbeiten könnte. Da ich schon wieder ziemlich hungrig war, hat er mir ein Getränk gegeben (sone Art Suppe), worauf ich mich dann ziemlich seltsam gefühlt habe. Ich hab ihm das gesagt und gefragt wieso und er hat mir einen Beutel gezeigt und meinte, er hätte das reingetan und ich würde mich jetzt ein wenig seltsam fühlen, dafür würde ich nicht mehr hungrig sei.

Als ich bemerkt hab, dass es stimmt, hab ich mich verabschiedet und bin zum Schiff. Dort waren ein paar merkwürdige, aber sympathische Gesellen, die mich auch sofort angeheuert haben. Ich habe also den Boden geputzt und dann in der küche gekocht. Salat hab ich gemcaht, aber die Zwiebel war faulig und der Salat iwie auch. Ich hab dann die Zwiebel weggeschmissen und den Salat auch aber iwie wollte ich nur die Zwiebel wegschmeissen, also hab ich den Salat wieder aus dem Müll geholt und hab die schlechten Stellen rausgeschnitten und ne Sauce dazu gemacht.
Dann habe ich iwas eingelegt und noch Gürkchen dazu getan, weil wir ja nicht so viel Öl brauchen dürfen, wonach mir dann eingefallen ist, dass das ja nicht so viel Sinn macht, weil ich das was ich eingelegt hab, ja in Essig und nicht in Öl eingelegt hab und Öl nur für den Salat gebraucht hab.
Naja, dann waren ein paar der anderen in der Küche, unter anderem ein Junge, der die ganze Zeit geplappert hat und so meinte, dass er ja froh ist, dass er jetzt einen Job hat und er hofft, dass es nicht wieder wie bei der letzten Stelle ist, wo alle schwarz gearbeitet haben und in dem Moment haben sich alle so seltsam angeguckt. Aber der Junge hat das iwie nicht bemerkt und hat munter weiter geplappert hab ich hab dann gemerkt, dass da wohl iwas nicht so ganz stimmt.

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben