• kostenlos mitmachen

Juli 2008




Nachdem ich nun bereits einige Tage bei meiner neuen Familie bin, muss ich erlich sagen : Ich fühle mich hier "Pudel"-wohl. Alle sind so lieb zu mir und kümmern sich.

Wir gehen mehrmals am Tag spazieren, mal große Runden, mal nur kleinere. Aber immer ist es sehr aufregend für mich.
In der Hundeschule war ich jetzt auch schon - da habe ich ganz viele Freunde zum Toben. Ich muss dort ganz viele Kommandos lernen - gebe mir auch wirklich große Mühe - aber anstrengend ist das schon, vor allem weil wir alle doch lieber toben wollen.

Meine Mama hat mich jetzt schon zweimal alleine gelassen, weil sie mit Bonny zum Tierarzt musste, warum weiß ich nicht genau - aber Bonny hat mit gesagt, dass sie sehr müde ist und schlecht Luft bekommt. Sie hechelt sehr viel.
Ich war auch schon beim Tierarzt - zum Impfen. Mama hat mit gesagt, dass das sehr wichtig für mich ist und dort alle ganz nett sind. Hat sie auch nicht gelogen. Den kleinen Piks habe ich fast garnicht gemerkt. Die Frauen da haben mich alle gestreichelt und mir viele Leckerchen gegeben.

Den Bruder von meiner Mama habe ich auch kennengelernt - er ist mein Patenonkel. Lustig ist er; er tobt und kämpft mit mir. Bonny mag ihn auch sehr und obwohl es ihr nicht so gut geht freut sie sich immer sehr, wenn er kommt. Einen Abend sind wir alle zusammen in einen Biergarten gefahren. Wir durften dort auf einer Wiese rumlaufen und überall schnuppern gehen. Als ich ganz müde war, habe ich bei Mama auf dem Schoß geschlafen.

Ach ja, schwimmen war ich auch schon. Mit meinem Patenonkel. Er ist mit mir ins Wasser gegangen aund hat mich ein bisschen festgehalten. Aber ich konnte sofort selber schwimmen. Mama meinte, das sähe noch mehr nach plantschen aus, aber ich übe ja auch noch.

Freunde habe ich auch schon gefunden und ich bin schon schwer verliebt. Sie heißt Doris und ist eine Deutsche Dogge und rd 4 Wochen jünger als ich. Doris wohnt bei Alex und Marcel, unseren Nachbarn, genauso wie Upps und Alpina, zwei Dobis.
Und dann gibt es da noch Mitra. Mitran ist zwei Jahre alt; wir treffen sie öfter in den Lippwiesen. Mit ihr kann ich prima Rangeln und Toben.
Leider spielt Bonny nur manchmal mit mir, aber ich habe sie sehr lieb und bin soooo froh, dass sie da ist.

 
Ich will hier nie wieder weg !!!!!!!!!!


Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben