• kostenlos mitmachen

Mein erstes Mal


Hallo lieber tagebuch,

tja, was soll ich schreiben? Letztes Wochenende hatte ich mein "erstes Mal". Keine Ahnung, wie ich mich jetzt fühlen soll. <<
Die Sache ist die, ich war mit einem Jungen zusammen denn ich seit ich 15 bin, immer gut fand doch bis ich 17 geworden bin, hat er mich gar nicht bemerkt. Bis ich dann selber endlich zu ihm rübergegangen bin und gesagt hab, was die Sache ist. Natürlich in den zwei Jahren habe ich Erfagrung, was Beziehung angeht gesammelt, denn ich war inzwischen mit paar anderen Jung zusammen gewesen. Er dagegen nicht((. Und das ist natürlich nicht das wichtigste, es gibt immer das erste Mal.

Später nach einer Woche nach dem ich mich (betrunken-muss ich zugeben) ausgesprochen hab, sind wir zusammen gekommen. Er hat sich total in mich verliebt! Die Sache hatte einen Hacken, wie es immer so ist, er hatte seine Ausbildung im Westen angefangen als Kfz-Mechatroniker. ich wollte nie, dass er es aufgibt, wegen mir, aber die zeit, die wir uns nicht gesehen haben immer, tat uns gar nicht gut. Er hat zwar jeden abend angerufen und wir haben ewigkeiten telefoniert, doch das kann man nicht mit der Nähe vergleichen. Am Anfang unserer beziehung, hab ich noch etwas für ihn als Freund empfunden, doch es war nie die Liebe, da bin ich mir sicher. ich hab mich zu dem angezogen gefühlt und dadurch, dass ich 2 Jahre davor auch schon immer eine uge auf ihn hatte, hatte ich ihn ja endlich gekriegt, doch es hat sich i-wie anders angefühlt, als ich dachte, dass es wird. Unsere fernbeziehung dauerte 4 Monate ungefähr, dannach entschie er sich wieder zu seinen eltern zu ziehen und Fachoberschule zu machen. ich hab natürlcih ihm gesgat meinentwegen darfst es nicht tun. Er war der Meinung, dass es nur auf seinen Wunsch basiert und dass ich damit nix zu tun hab. Ich hab natürlich geglaubt. Aber als er dann wieder hier war, hat es unsere bezihung von meiner Seite sehr geschwächelt, im gegenteil doch bei ihm wahrscheinlich verstärkt. Er fiel immmer mehr in diese liebessache, wobei ich  immer mehr rauswollte.Was der große Fehler bei uns war, dass er jeden Abend zu mir nach Hause kam und wir verbrachten unetlich viel Zeit mit einander. Und daswegen hat auch die Schule darunter gelieten. I-wie war ich nach 2 Monaten seiner Rückkehr nicht mehr so glücklich, als er noch weit weg von mir wohnte. Meine Gefühle für ihn waren nie deselben wie von ihm zu mir. ich fand es immer schaade, weil er so ein guter Mensch ist. Er ist einfach der Jraumjunge für jedes Mädchen. Doch nicht für mich. Er hat sehr viel für mich und miene Familie getan, er war überall beliebt und jeder hat uns gesagt, dass wir das perfekte Paar seien. Mich persönlich hat das schon immer angekotzt. ich brauch nichts perfektes und ich will keine guten jungen sondern eine Badboy. Aber ich hab mir immer gesagt "Versuche es, sonst wirst du es bereuen, dass du es wenigstenes nicht versucht hast." So dauerte es ein Jahr lang, dann hat er schon selbst gemerkt, dass i-was nicht stimmt. und wir habne endlich geredet und ich hab Schluss gemacht, doch es war nicht zu Ende.Er besuchte mich weiter zuhause, da meine Familie sich an ihn ziemlich angewähnt hat, zwar war er nicht so oft bei uns wie vorher, aber trotzdem, war das nicht immer angenehm. Meine Mutti schwärmte immer von ihm und macht es immer noch. Auf jeden Fall hab ich ihn in mein Herz als besten Freund und als tollsten Bruder der Welt eingeschlossen. Und Nach einem jahr noch so einer "freundschaftlichen Beziehung", hab ich mir gedacht, dass wenn meine erstes mal nicht ihm sein wird, werde ich das später richtig bereuen, weil er ja so ein toller menschist. und ich hab mir schon immer es vorgestellt, dass es ein mann sein Muss, dem ich vertrauen kann.

Und so ist es passiert. Noch nicht so lange her. Doch das Problem dabei ist, er liebt mich immer noch anscheinend, doch ich hab klar ausgedrückt, dass wir nur Freunde sind und nichts mehr. Vor allem, dass mir auch noch ein andere Junge gefällt, den er gar nicht passend zu mir findet, wie auch alle anderen, insbesondere meine Mutti. Doch das ist mir ziemlich egal. Ich hab aber auch eine freundin, die mich jedes We besucht und die hat sich so zusagen auch in ihn verliebt (in meinen ex) und er findet sie auch nicht ganz schlecht, man sieht es an ihnen. Und das flirten hat bei ihnen auch schon seit längerem angefangen. Ich find es toll, jetzt müssen sie nur zusammen kommen, aber es ist alles so vernetzt und schwierig besonders nach dem schlaffen mit ihm. da er sich wieder wahrscheinlich Hoffnungen aufbaut, was gar nicht gut ist. Er hat ja zu mir auch gemient, dass er sein erstes Mal auch nur mit mir vorstellt( er war auch jungfrau) und dass es nach dem Sex mit uns auch leichter vorbei sein wird. ich fühle mich aber jetzt richtig schlecht, seelisch gegnüber der freundin und dem Jungen den ich mag. und bereuen ? Ja das ist die Frage soll ich es bereuen oder hab ich es richtig gemacht?

Liebe Grüße deine Allways

Kommentare

awtwahl [Tb: arnowa 2013] - 03.03.2011 19:20
erstmal willkommen im tagebuchland ! ich bin zwei
generationen weiter wie du und kann dir sagen DU
hast das RICHTIG GEMACHT, siehe zu, dass ihr freunde
bleibt, das wird gehen wenn du NIEMALS mit anderen
darueber sprichst, warum: dadurch, dass ihr etwas
"gehabt" hattet wirst sich keiner mehr fragen: "wie es
wohl waere wenn................." glaub mir IHR BEIDE
habt einen guten Ansatz Freunde zu bleiben. LESE ruhig bei mir mit, alles gute fuer dich !


Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben