• kostenlos mitmachen

Mein Leben heute!!!


Zufriedenheit ist für mich momentan nur ein Wort. 

Mit einem Umzug fing alles an. Vor vielen Jahren zog ich in eine neue Stadt um meiner damaligen Arbeitslosigkeit zu entgehen. In dieser Stadt wohnte auch eine Freundin. Ich vergötterte sie schon seit Jahren. Immer musste ich aber mit ansehen wie sie ihre Freunde wechselte und ich ihr mein Ohr lieh wenn sie Probleme mit ihnen hatte. Oft habe ich gebetet und gehofft sie solle mich erwählen. Bildete mir ein das sie es irgendwann schon erkennt wenn ich ihr nur ein guter Freund bin. Viel Zeit haben wir verbracht. War immer für sie da. Irgendwann, mir war bewusst das sie mich ausnutzte, das sie es in vollen Zügen genoss das ich für sie da war, Dinge für sie erledigte. Ich lies zu das sie mich benutzte. Ich erkannte das es nie dazu kommen wird, dass sich nie etwas zwischen uns entwickeln wird. Dennoch konnte ich nicht von ihr los kommen, sie fesselte mich einfach. Bin mir sicher das sie es wusste oder zumindest merkte. Ab und an machte sie Andeutungen und spielte mit mir. Naja, es kam wie es kommen musste und der Kontakt wurde schwächer. In dieser Zeit lernte ich meine heutige Frau kennen. Durch die Eifersucht meiner Frau der Freundin gegenüber schlief der Kontakt zu meiner damals angebeteten komplett ein. Bis heute habe ich nichts wieder von ihr gehört.

Mein Leben drehte sich von da an nur noch um meine Frau, ihrer Familie und meiner Arbeit. Meine alten Kontakte schliefen komplett ein.

Durch diesen Freundes-Verlust, durch die permanente Angst die Arbeit zu verlieren (die letzten Jahre waren sehr sehr unsicher) und anderer Gründe bekam ich es immer mehr mit Panik-Attacken zutun. Ich bekam Angst vor Veränderungen, wollte das alles so weiter läuft wie es war, aber es gelang mir nicht. Ich verlor die Kontrolle über mich, über mein Leben, über meine Gesundheit. Hatte das Gefühl das alles den Bach runter ging. Die Tatsache das mir alles aus der Hand glitt machte mir tierisch Angst. Das war ich nicht gewohnt. Ich war ein Mensch der dachte, egal was kommt du kommst damit klar. So war es bis dahin auch gewesen.

Heute erkenne ich mich nicht wieder. Ich sehe alles nur noch negativ. Meine Arbeit ist weg, meine Frau möchte sich klar darüber werden ob sie sich die Ehe mit mir noch vorstellen kann und ich schäme mich gegenüber meinen Freunden von früher. Manche suchen heute noch den Kontakt zu mir, aber ich traue mich nicht ihnen gegenüber zu treten, also bin ich alleine. 

Jeden Tag stehe ich auf, suche nach Jobs und denke darüber nach das sich mein Leben ändern muss. Erstelle mir bildlich Pläne wie das realisiert werden kann, hochmotiviert nehme ich mir dann vor damit am nächsten Tag zu starten. Das mache ich jeden Tag. Daraus lässt sich zu Recht schliessen das ich mit dem Vorhaben nicht beginne, sondern verschiebe es von Tag zu Tag zu Tag. So geht das schon eine ganze Weile. 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben