• kostenlos mitmachen

Meine Nickpage



Frohes Fest? Tatsächlich!


Nun habe ich es also hinter mir, das Fest der Liebe.
Und es war sogar recht schön.

Zunächst hätte ich erwartet, dass es sehr viel schmerzhafter ausfällt, aber ich war gänzlich abgestumpft. Als ich heute auf den Kalender sah, hätte eigentlich Kälte in mir hinaufsteigen müssen, weil ich letztes Jahr noch eine wunderschöne Zeit an diesem Tag verbringen konnte. Aber das soll mich heute doch nur bedingt am Glücklichsein hindern. Lieber die eigene Lebenshälfte möglichst glücklich verbringen...

Es lässt wirklich nach. Kein Schmerz. Weihnachten ist schließlich ein schönes Fest. Es ist ein wahrer Segen, Freunde zu haben.
Serendibity ist ein wundervoller Mensch. Sie hat sich wirklich Mühe gemacht, mir Dinge zu schenken, an denen ich mich freue. Da wären:

-ein Glas Bioerdnussbutter (Meine EIGENE Erdnussbutter!! Ja, wer seine eigene Erdnussbutter hat, kann ein wahrhaft glücklicher Mensch sein)
-ein winziges, wunderschönes Paperblanks Notizbuch. Ich liebe diese Bücher. Und noch mehr liebe ich es, sie vollzuschreiben.
-das möglicherweise beste Shampoo der Welt. Quasi für echte Prinzessinen. Ich habe einen Haarfetisch...

Auch Kiusuke scheint sich wirklich Gedanken gemacht zu haben. Hat mir ein sehr schönes Buch geschenkt, das außerdem noch sehr nützlich ist.
Er kennt mich eben doch recht gut. Auch, wenn ich mich ihm nicht mehr sonderlich nahe fühle. Ich bin nachwievor der Meinung, nicht gut für ihn zu sein und werde auch weiterhin auf Abstand bleiben. Diese Tatsache hält dennoch keinen von uns beiden ab, noch einmal ein kleines Weihnachtsgeschenk zu vergeben.
Es ist schließlich das letzte Weihnachten, dass meinen Freunden und mir bleibt.

Meine Familie ist noch immer ein anstrengendes Kapitel, was hauptsächlich an den männlichen Mitgliedern liegt. Ob auf dem Y-Chromosom in meiner Familie ein Fluch liegt?
Es scheint mit Egoismus stark gekoppelt zu sein... An Weihnachten eskalieren all die Unstimmigkeiten, sie sowieso das ganze Jahr über herrschen, sehr schnell.

Gerade mein Vater geht an Weihnachten schon mal an die Decke, wenn man ihm mit den falschen Worten einen "Guten Morgen" wünscht. Die Festtage waren in der Hinsicht nicht immer schön.
Wenn ich die Bilianz  ziehe, sehe ich aber dennoch einige Menschen, die mir aufrichtig Liebe entgegen bringen und denen ich wirklich etwas bedeute.

Oft frage ich mich, womit ich das verdiene, denn auch ich kann sehr launenhaft und anstrengend sein.
Schön ist es trotzdem.
Für den Moment wünsche ich mir bloß ein wenig Stille um mich herum, um die Feierlichkeiten mit der Familie zu verarbeiten. Danach komme ich wieder!



~Aalto

 

<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben