• kostenlos mitmachen

Meine Nickpage



Feuer


In mir brennt es.

Ich bin in letzter Zeit viel aggressiver als sonst. Oft auch hysterisch.
Ich möchte meine schlechte Laune nicht mit permanenten Schmerzen entschuldigen, ich will meine Verantwortlichkeit behalten.

Feuer.

Was ist bloß los? Meine Freunde behandeln mich doch so liebevoll
Ich habe bereits im Vorraus viele Geschenke von ihnen bekommen, weil wir uns Weihnachten nicht mehr sehen... Hat mich auch sehr gefreut. Bin sogar neugierig, was da wohl drin sein mag.
Ich bin überzeugt, dass alle liebevoll und nachdenklich ausgewählt worden sind...

Verdient hätte ich es nicht. Dennoch werde ich so beschenkt.

Meine Familie ist sehr anstrengend geworden in letzter Zeit. Besonders mein kleiner Bruder. Er zerstört alles, was von meinem Rudel noch übrig geblieben ist. Er hat meine Mutter fast ins Grab gebracht und raubt auch jetzt oft allen den letzten Nerv.
Sein Verhalten geht zuweit und ist nicht mehr mit Pubertät zu entschuldigen. Es ist ihm absolut egal, wenn andere für ihn in die Bresche springen müssen.

Er lügt selbst dann noch weiter, wenn die Wahrheit bereits erwiesen ist, als könnte er es selbst glauben. Er stiehlt.
Ich schäme mich, so eine erbärmliche Kreatur mein eigen Fleisch und Blut nennen zu müssen.

Und ich kann meine Wut über ihn nur schwer im Zaum halten. In letzter Zeit geht diese Wut auch auf andere los.
Dann fürchte ich mich vor mir selbst. Es ist anders als die natürliche Skepsis, die ich bei der Wahl meiner Freunde an den Tag lege. Es gibt Menschen, die "sortiere" ich aus. Es ist ja auch noch mein gutes Recht, eine freundschaft zu beenden, weil ich den Menschen nicht mehr (er)tragen kann.

Doch dieser unbestimmte Hass... Das ist anders.
Ich denke manchmal, es sei doch ganz egal, wenn ich diesen oder jenen Menschen niedermachen würde.
...Sagte die Frau, die immer erzählte, man müsste vor jedem Menschen einen gewissen Grundrespekt haben.
Auch wenn ich über meinen furchtbaren Bruder denke, er hätte es verdient, unerträgliche Schmerzen zu erleiden, fühle ich mich dreckig. Dabei hätte er das vielleicht sogar verdient.

Die Gedanken kommen einfach. Auch, wenn ich mich unglaublich schuldig fühle. In Gedanken bin ich ein schlimmer Mensch und noch wesentlich verachtenswerter als mein Bruder.

Dabei spricht oft auch eine vernünftige Stimme in meinem Kopf, die Nachsicht predigt und einen Plan zur Versöhnung und Schlichtung präsentiert.
Und dann kommt so jemand wie mein Bruder, tut etwas, das wieder einmal maßlos gemein und provozierend ist- und schwupps ist die vernünftige Stimme wieder dem Feuer gewichen.

Ich habe keine Geschenke verdient. Weihnachten... Fest der Liebe. Ha.
Fest des Grauens.
Fest, dass mir wieder einmal die kleinen Splitter auf einem großen Silbertablett präsentiert.

Splitter...

Denn mehr ist von meinem Rudel nicht mehr übrig.




~Aalto
<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben