• kostenlos mitmachen

Meine Nickpage



Watte- Nach innen lauschen


Die Welt klingt ganz anders. Viel dumpfer... Sanfte Watte in meinen Ohren lässt die Geräusche von außen nur schwer zu mir durchdringen.

Tump, tump, tump
kraschpel

Die sanften Pfoten meines Hundes kann ich hören. Das Rascheln seiner Füße auf den feuchten Blättern. Und noch viel intensiver höre ich meine eigenen Schritte. Sonst bemerkte ich nur das Geräusch, das meine Füße bei jedem Schritt auf dem Boden verursachen. Nun ist es anders. Ich höre die Schritte viel intensiver, vielmehr höre ich die Resonanz in meinen Knochen. Als ob der Ton mein Ohr von innen erreichte...
Ich lausche nach innen. Höre sogar meinen regelmäßigen Herzschlag. Das tiefe, gierige Atmen, als ob die frische Luft nicht ausreichen könnte, um meine Lungen zu füllen. Oder kann meine Lunge nur nicht all die Luft erfassen, die ich brauche? Ich weiß es nicht... Der Atem klingt unausgefüllt.
Er klingt ein wenig rasselnd in meinem Kopf.
Auch die Vibration auf dem Boden kann ich hören, sie geht in meine Füße über. Und erklingt wieder in meinem Körper, wo ich es beser hören kann.

Schon seltsam... Je weniger ich von meinem Umfeld hören kann, desto mehr höre ich die Klänge in mir selbst. Es ist wie mit dem Sehen... Da fällt es mir immer wesentlich leichter, nach innen zu schauen.

Es ist so simpel.

Jedes Unglück hält ein Geschenk bereit...

Ein wenig muss ich schmunzeln, weil so ein bisschen Watte in meinen Ohren zu derart intensiven Erlebnissen führt. Nur, damit die Mittelohrentzündung meine Ohren nicht ganz zerstört.

Ich muss wieder ans Fallen und Fliegen denken. Kurz ziehe ich es in Erwägung, die Watte zukünftig auch dann in die Ohren zu stecken, wenn sie wieder heil sind. In meiner Wattewelt wäre ich ganz für mich. Die Blüten des Wahnsinns, Su...
Ja, das stimmt, es sähe reichlich dämlich aus, immer mit Watteohren herumzulaufen. Besonders mit der Begründung, so sein Umfeld intensiver wahrzunehmen.
Nun, dann wohl besser nicht... Doch für den Moment genieße ich den watteweichen Vorzug, den die heftige Entzündung mit sich bringt.

Fallen lassen nach innen. Fliegen?
Dem eigenen Herzschlag lauschen. Wie lieb von meinem Herz, dass es so pflichtbewusst schlägt. Es ist wirklich beachtenswert.
Nach innen gefallen und auf Watte gelandet. Ein weicher Sturz. Ein bisschen wie ein Flug. Nach innen fallen gelassen. Nach innen geflogen.



~Aalto
<< vorheriger Eintragnächster Eintrag >>

Kommentare

*Lily* - 09.12.2008 19:54
Du hast Recht. Je weniger wir von unserem Umfeld mitbekommen, desto mehr konzentrieren wir uns auf uns. Ich wünsch dir eine gute Besserung zwecks MIttelohrentzündung! Liebe Grüße

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben