• kostenlos mitmachen

Meine Nickpage



Brief an Kisu


Tja‚Ķ Wie kn√ľpft man an‚Ķ An das Leben, das hinter einem liegt? Du bist fort und auch ich bin gegangen.

Da ist nur noch eine Sache, die ich dir sagen muss‚Ķ Eine Sache, die ich dir durch die geschlossene T√ľr zwischen uns noch nicht sagen konnte. Es war wichtig zu warten, bis ich dich ganz und gar verloren habe und ich denke, dass du das hier eines Tages lesen wirst. Es ist der letzte, fast vergessene Link, der zwischen dir und mir noch besteht, deswegen werde ich dir nun, da ein wenig Zeit vergangen ist, eine Abschiedsnotiz an die br√∂ckelnden W√§nde in dieser monumentalen Ruine heften, die einst eine wunderbare Freundschaft gewesen ist.
Es ist irgendwie passend, daf√ľr eine Homepage zu reaktivieren, die selbst eine Ruine ist, ein kleines Manifest l√§ngst vergangener Zeiten und Gedanken. Entschuldige mein Pathos, ich habe das nun einmal nie ganz abgelegt. ¬†

Kisu, es tut mir Leid. Mir tut alles Leid, was ich dir angetan habe. Selbst, wenn ich nichts davon bereue.
Es tut mir Leid, dass ich dir nie die Liebe schenken konnte, die du verdient hast.
Es tut mir Leid, dass ich meine Augen verschlie√üe vor all dem, was du mir sofort zu F√ľ√üen gelegt h√§ttest, h√§tte ich nur danach gefragt.

Es tut mir Leid, dass ich dir verweigern musste, Teil deines Lebens zu sein.

Und es tut mir Leid, dass ich am Ende so grausam zu dir war. Es musste sein. Und jetzt, wo du mich nicht mehr finden kannst und auch ich dich aus den Augen verloren habe, kann ich es dir sagen. Ich habe es selbst erst jetzt verstanden.

Dass ich dich nicht nur fort sto√üen musste. Denn das h√§tte die Fessel nicht gesprengt, f√ľrchte ich, ein Teil von dir h√§tte immer nach einer alternativen, nicht-existenten Zeitlinie gesucht. Nein, fort sto√üen allein reichte nicht aus, ich musste leider auch grausam sein. Das bedaure ich sehr, auch, wenn ich es nicht bereue. Es musste sein, denn ich m√∂chte, dass du frei bist.

 

Ich m√∂chte, dass du gl√ľcklich bist. Wirklich, von ganzem Herzen. Und ich habe erkannt, dass du das nur sein kannst, wenn du mich nicht mehr an deiner Seite hast. Es ist in Ordnung so.

Ich wollte damals nie so ganz sehen, dass dir das nur m√∂glich ist, wenn ich gehe und die T√ľr hinter mir schlie√üe. Ich habe es einfach nicht sehen wollen, weil ich egoistisch war und auch jetzt erst, nach meinem noch immer vorhandenem Egoismus erkenne ich, dass ich dich eingesperrt hatte, all die Jahre. Selbst, als du es mir gesagt hattest- Du sagtest einmal, du h√§ttest schon l√§ngst die Stadt verlassen, h√§ttest noch einmal ganz von vorn angefangen, doch wolltest du lieber in der N√§he sein- selbst da war der Alarm in meinem Kopf nicht laut genug, um dich frei zu lassen. Es hat lang gedauert, doch ich hoffe, dass du deinen Neuanfang bekommen hast. Wo auch immer du nun stecken magst.

 

Manchmal, wenn ich nachts nicht schlafen kann, dann frage ich mich, wo du gerade bist und wie es dir geht. Ob du gl√ľcklich bist. Ich hoffe auch, deiner Schwester Sheena geht es gut und ich hoffe, sie hat nach wie vor ab und zu ein Auge auf dich.


Ich hoffe, du konntest dein Gl√ľck nun finden. Ganz und gar. Ich hoffe, du hast jetzt eine Familie, die dich gl√ľcklich macht. Ich hoffe, du hast nun jemanden in deinem Leben, der die D√§monen vertreibt, die dich immer dann qu√§len, wenn du die Augen schlie√üt und gerade nicht aufpasst. Bitte, sei gl√ľcklich. Sei zufrieden. Sei so wunderbar, wie du es immer warst.

Und halte mich in guter Erinnerung, wenn du kannst. Ich werde dasselbe mit dir tun, denn mein √Ąrger ist verraucht. Stattdessen habe ich erkannt, wie viel aufrichtige Freundschaft mir zu Teil wurde, als wir beide noch jung waren. Selbst du mit deiner alten Seele, in der so viele √úberraschungen wohnen. Das war eine sch√∂ne Zeit und nur daran m√∂chte ich denken.

In meinem Kopf habe ich ein Bild von dir, wie du lachst, umgeben von Menschen, die dich lieben. Ich hoffe, das Bild entspricht der Wahrheit.

Ich w√ľnsche dir zum Abschied alles Gute. Lebe wohl.

 

~Shira

<< vorheriger Eintrag

Kommentar schreiben

Du musst dich Einloggen oder kostenlos anmelden um Kommentare zu schreiben